Schwangerschaftsspuren schnell beseitigen

Es gibt einen Trend, der aus den USA stammend nun auch zu uns herüber “schwappt”: Mommy Makeover – damit ist gemeint, die Spuren einer Schwangerschaft möglichst schnell zu beseitigen.

Bild27.09.2018, Neustadt – Mommy Makeover

Für jede Frau und frisch gebackene Mutter stellt die Geburt des eigenen Kindes das größte Glück dar. Aber dieses Glück, welches in den knapp 10 Monaten in einer Frau heranwächst, hinterlässt auch körperliche Spuren. Nicht nur die sogenannten Schwangerschaftsstreifen sind für viele ein unliebsames Problem, so manches Mal bildet sich auch die Haut am Bauch nicht ordentlich zurück. Aber es gibt Lösungen. Hier erfährt man alles über Schwangerschaftsspuren und über die besten Mittel für ein Mommy Makeover.

Die Schwangerschaftsstreifen

Das sind feine Geweberisse, welche infolge der starken Dehnung entstehen. Solche Risse verblassen zwar oft nach wenigen Monaten nach der Geburt, dennoch bleiben sie aber für immer sichtbar. Bei den Schwangerschaftsstreifen können verschiedene Öle und Lotionen helfen. Man kann diese Schwangerschaftsspuren nur bedingt mit speziellen Lotions, Cremes und Bewegung vorbeugen. Am besten eignen sich solche Cremes mit Vitamin A und Öle, die viele ungesättigte Fettsäuren enthalten. Das hilft bei einem natürlichen Mommy Makeover.

Wer mit seinen Schwangerschaftsspuren in Form der Streifen doch nicht klar kommt, der kann sein Mommy Makeover bei einem plastischen Chirurgen vollziehen. Da die Schwangerschaftsstreifen wie Narben sind, können diese leicht mit Eigenfettgewebe aufgefüllt werden. Das geht aber nur bei bereits verblassten Streifen. Zudem muss diese Methode von Zeit zu Zeit wiederholt werden. Es besteht hier ein gewisses Infektionsrisiko wie bei jeder Injektion unter die Haut.

Schwangerschaftsspuren durch nicht zurückgebildete Haut

Ein natürliches Mommy Makeover kann man erreichen, indem man eine straffende Bodylotion oder ein Vitamin-E-reiches Öl regelmäßig benutzt (Mandel- oder Olivenöl). Diese Mittel sollten sorgfältig in die Haut einmassiert werden. Das macht die Haut geschmeidig und fest. Solche Lotions und Öle sind in der Wirkung begrenzt und dienen nur zur Unterstützung.

Spezielle Gymnastikübungen für den Bauch können in Verbindung mit Lotions helfen. Man kann mit einem Gymnastikball einfache Übungen trainieren. Das unterstützt die ganze Muskulatur von Bauch, Schultern, Armen und auch den Beckenboden. Am besten sollte man in den ersten vier Monaten nach der Geburt einen solchen Rückbildungskurs mitmachen.

Ein Eingriff gegen die Schwangerschaftsspuren

Wer dennoch mit allen Maßnahmen gegen Schwanger